Mit der Digitalisierung muss die Online-Kommunikation international sein!

Gastbeitrag: Katja Wilmsen, Lionbridge

Die Digitalisierung ist auch in 2016 das vorherrschende Thema. Unternehmen wird immer mehr bewusst, dass der Kommunikationsbedarf der Menschen nicht nur weltweit  und immens ansteigt, sondern sich auch immer weiter in die digitale Welt verlagert. Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden findet bereits heute zu einem großen Teil online statt.

Dabei erwarten Kunden auch immer mehr, über Online-Chat oder Produktforen mit den Unternehmen interagieren zu können, deren Produkte sie nutzen. Sprachprobleme dürfen in diesen Umgebungen keine Rolle mehr spielen. Und dennoch spielen sie aktuell noch eine große Rolle.

lionbridge2

Analysten schätzen, dass über 90% der Inhalte eines Unternehmens nie bei einem nicht englischsprachigen Publikum ankommen. Das sind primär nutzergenerierte Inhalte aus Chats, Online-Communities wie auch unternehmensrelevante Social Media Inhalte.

Wenn man bedenkt, dass Menschen Produkte mit Informationen in ihrer eigenen Muttersprache bevorzugt kaufen und nachweislich bereit sind mehr dafür zu bezahlen, dann wird schnell deutlich welch wichtige Rolle das Thema Übersetzungen einnimmt.

Automatisierung und intelligent – Übersetzungen von digitaler Inhalte stehen vor neuen Herausforderungen

Digitale Kommunikation und Interaktionen sind äußerst dynamisch und bieten viele Möglichkeiten Inhalte zu empfangen wie auch weiterzugeben und zu verbreiten. In dieser Umgebung verändern sich Inhalte so rasant schnell, dass man mit professionellen von Menschen durchgeführten Übersetzungen hier gar nicht Schritt halten kann.

Angesichts dieses ständigen Zeitdrucks würde das bedeuten, dass hier nur eine maschinelle Lösung in Frage käme.

Traditionelle maschinelle Übersetzungstools liefern jedoch häufig keine akzeptable Qualität. Als absolute Mindestanforderung gilt, dass die Übersetzungen verwertbar und verständlich sein müssen, auch wenn sie nicht perfekt sind.

Zu den größten Hürden gehören:

Tippfehler und Slang
Nutzergenerierte Inhalte weisen häufig viele Abkürzungen auf und sind eher umgangssprachlich und weniger formell gehalten. Sie weisen Tippfehler, Slang, Kürzel und branchenspezifische Ausdrücke auf. Solche umgangssprachlichen Formulierungen sind im Internet weit verbreitet, aber ein traditionelles maschinelles Übersetzungssystem ist nicht in der Lage, diese Kürzel zu erkennen und kann diese daher auch nicht übersetzen.

Globale Suche
Was Support-Foren und andere Informationsquellen betrifft, sind Inhalte nur dann nützlich, wenn der Nutzer sie auch finden kann. Um tatsächlich nutzbringend zu sein, müssen sie durchsuchbar sein, egal in welcher Sprache sie veröffentlicht werden.

Einheitliche Markenpräsenz
Eine einheitliche Markenpräsenz über mehrere Sprachen hinweg sicherzustellen ist nicht immer einfach. Sehr häufig haben Unternehmen Markennamen, die auch im regulären Sprachgebrauch zu finden sind. Unternehmen müssen sehr genau darauf achten, wie ihre Markennamen und ihre eigene Terminologie übersetzt werden.

Professionelle Echtzeit-Übersetzung als Lösung?

Die professionelle Echtzeit-Übersetzung ist dazu bestimmt, Inhalte zu übersetzen, die jetzt wichtig sind, aber möglicherweise in zwei Wochen schon nicht mehr. Der Wert dieser Inhalte ist nie höher als direkt nach der Erstellung und je mehr Zeit verstreicht, desto geringer ist der Wert. Aus diesem Grund ist die professionelle Echtzeit-Übersetzung die richtige Wahl, wenn es darum geht, zeitkritische Inhalte zu übersetzen, die sofortige Aufmerksamkeit benötigen.

Neue Wege bei der automatisierten Echtzeit-Übersetzung

In der Reihe der Übersetzungsoptionen, schließt die professionelle Echtzeit-Übersetzung die Nische zwischen menschlicher und traditioneller maschineller Übersetzung und ist besonders für folgenden Fall gut geeignet. Angenommen, Microsoft und Schüco übersetzen beide ihre Inhalte, insbesondere den Begriff „Windows“. Für Microsoft ist „Windows“ ein Markenname, der nicht übersetzt werden darf. Für den Fensterhersteller Schüco muss dagegen jedes Vorkommen des Wortes „Windows“ in die Zielsprache übersetzt werden. Anders als die professionelle Echtzeit-Übersetzung kann die traditionelle maschinelle Übersetzung diesen Unterschied nicht erkennen und würde beide Arten von „Windows“ gleich wiedergeben.

Die Qualität der professionellen Echtzeit-Übersetzung ist höher als die der traditionellen maschinellen Übersetzung und ist dabei schneller und kostengünstiger als die menschliche Übersetzung. Alle drei Optionen ergänzen einander zu einem umfassenden Mix aus Übersetzungslösungen, aber die professionelle Echtzeit-Übersetzung ist die richtige Lösung für Inhalte, deren Wert auf einer sofortigen und präzisen Wiedergabe basiert.

Die professionelle Echtzeit-Übersetzung ist damit eine Lösung, die schnell und effektiv Übersetzungen für Online-Chats, von Nutzern erstellte Inhalte und viele andere Formen sozialer Online-Interaktionen ermöglicht. Sie kann mit der gleichen Schnelligkeit deutlich hochwertigere Übersetzungen als die traditionelle maschinelle Übersetzung liefern. Gleichzeitig ist sie deutlich kostengünstiger und viel schneller als durch menschliche Übersetzer erbrachte Dienstleistungen.

Eine beispiellose Kombination aus Qualität, Geschwindigkeit und Erschwinglichkeit macht die professionelle Echtzeit-Übersetzung zu einem leistungsstarken Werkzeug, das eine wichtige Nische in einer integrierten mehrsprachigen Kommunikationsstrategie ausfüllt.

Das Thema “Übersetzungsmanagement für digitale Plattformen” ist auch ein Thema der CeBIT Digital Marketing & Experience Arena und wird an verschiedenen Stellen adressiert. Im Speziellen beschäftigt sich aber eine Diskussionsrunde am 18.03. mit diesem wichtigen Thema.

Jetzt zur CeBIT Digital Marketing & Experience Arena kostenlos registrieren!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *